Rauchmelder

Montage eines Rauchmelders

Da der Rauch im Falle eines Brandes zunächst immer erst an die Decke aufsteigt, ist es essenziell, dass der Rauchmelder immer an der Decke montiert wird. Dabei sollten die Abstände, etwa zu Ecken, Wänden, Lampen, Balken oder anderen Barrieren mindestens 50 Zentimeter betragen. Auf diese Weise kann der Rauch den schnellsten Weg zum Rauchmelder finden und das Signal ausgelöst werden.

Montage in den Räumen

Ist der Raum L-förmig und maximal 60 Quadratmeter groß, sollte der Melder immer auf der sogenannten Gehrungslinie des Raumes montiert werden. Sind die Räumlichkeiten größer, sollten im Raum 2 Melder angebracht werden. Bei einer Montage der Rauchmelder in Fluren bis maximal 3 Meter Breite ist es ratsam, dass die Melder in einem Abstand von maximal 15 Metern zueinander montiert werden. Wichtig hierbei ist jedoch auch, dass der Abstand zur Stirn des Flurs nicht länger als 7,5 Meter beträgt. Hat der Flur viele Ecken oder Kreuzungen, sollten hier gesondert einzelne Melder platziert werden.

Montageanleitung

Da jeder Rauchmelder in Größe und Beschaffenheit verschieden ist, sollte man sich an die Montageanleitung des Herstellers halten. Hierbei werden die Punkte zum Anschrauben zunächst vorgezeichnet und dann gebohrt. Anschließend wird der Melder fest verschraubt und dann in Betrieb genommen.

Foto: © Dreadlock – Fotolia.com




Back to Top ↑